SOCIAL FRIENDS Projekte 2017Laufe gemeinsam mit SOCIAL FRIENDS beim 20. Wachau Marathon. Jetzt anmelden!Lukas Müller unterstützt SOCIAL FRIENDSStarte dein eigenes Spendenprojekt zugunsten von SOCIAL FRIENDSDoppel-Weltmeister Andreas Prommegger unterstützt die Behindertensport-Initiative SOCIAL FRIENDSMarcel HirscherSocial Impact Award Sieg für Social Friends


Europacuprennen in Kühtai
15.12.2015 - Martin Würz - Martin Würz

Am Dienstagabend reisten wir von den Rennen im Pitztal weiter ins Kühtai, um uns für die Europacuprennen, die dort an diesem Wochenende stattfanden, vorzubereiten.
Nach einem Erholungstag am Mittwoch trainierten wir am Donnerstag für den Slalom, um uns auf die dort vorherrschenden Verhältnisse einzustellen.
Bereits während des Slalomtrainings fühlte ich mich nicht ganz fit und mein Gesundheitszustand wurde leider schlechter. Durch die starke Verkühlung wurde auch meine Leistungsfähigkeit in Mitleidenschaft gezogen und so breitete sich ein Gefühl der Kraftlosigkeit in mir aus. Bereits am Tag darauf stand jedoch das Slalomrennen am Programm und leider war ich gesundheitlich immer noch angeschlagen. Besonders angesichts der Tatsache, dass fast die gesamte Weltelite am Start war, ist es natürlich bitter, sein Potential nicht vollständig ausschöpfen zu können. Somit lag ich nach dem ersten Durchgang auf dem 5. Zwischenrang. Auch im zweiten zweiten Lauf machte mir meine Erkältung zu schaffen, was sich in einem nicht optimalen Rennen äußerte, das ich im Endeffekt auf dem 6. Platz beendete.
Am Samstag folgte der Riesentorlauf - leider jedoch ohne merkliche Verbesserung meines Gesundheitszustandes und somit startete ich erneut angeschlagen in den Wettkampf. Wie schon am Vortag war das Starterfeld äußert stark und ich landete schlussendlich auf dem 10. Platz, womit ich im Rahmen meiner Möglichkeiten blieb.
Auch beim zweiten Riesentorlauf am Sonntag begleitete mich meine Verkühlung. Dennoch konnte ich meine Leistung verbessern und auf den 9. Platz vorstoßen.  
Aufgrund meiner Erkrankung bin ich mit dem Verlauf dieser Rennen zufrieden und der Vergleich mit der starken anwesenden Konkurrenz hat mir gezeigt, dass ich in allen Disziplinen Fortschritte gemacht habe.
Bevor es mit den nächsten Rennen weitergeht freue ich mich jetzt einmal darauf, mit meiner Familie und meiner Freundin die Feiertage zu genießen. Das sind mit Sicherheit die besten Voraussetzungen, um mich vollständig erholen zu können.



<< zurück